BANDS 2018

BANDS 2022

Sieben ausgewählte Bands erwarten Sie zur 19. Langen Nacht des Jazz. Entdecken Sie bekannte Gesichter, neue Klänge und den ein oder
anderen Geheimtipp.

Al Cat & the Roaring Tigers | Rheinmühle | Großkarlbacher Lange Nacht des Jazz

Photo: Swing Management

 

IN MEMORY OF ALEXANDER

Ein besonderer Act findet in diesem Jahr in der Rheinmühle statt. Der Posaunist und Arrangeur Alexander Katz verstarb im April 2021 und hinterlässt eine große Lücke in der Jazz-Szene. Viele Jahren war er mit verschiedenen Jazzbands am Ende der Kändelgasse zuhause und hat die Großkarlbacher Lange Nacht des Jazz von Anfang an geprägt. Unter dem Motto „In Memory of Alexander“ vereint seine Tochter Rebecca-Madeleine Katz zu dieser Jazznacht viele der Musiker, die Alexander in den letzten 35 Jahren in die Rheinmühle begleitet haben. In den letzten Jahren prägten Jazz-Größen wie Gene Krupa oder Louis Prima das Programm. 2022 reiht sich nun eine Hommage an Alexander Katz ein.

 

SRH-Bigband

Die SRH-Bigband  wurde 2002 von Rainer Maertens sowie musikinteressierten Mitarbeiter-Innen  des SRH-Konzerns –einem bundesweiten Anbieter im Bereich, Bildung, Rehabilitation und Gesundheitswesen – gegründet. Der Hauptort und Sitz der Holding befindet sich in Heidelberg. Hier probt auch die SRH-Bigband.

 

Die SRH-Bigband ist quasi die „ musikalische Betriebsmannschaft der SRH“. In der Band musizieren jazzbegeisterte  Mitarbeiter-Innen aus allen Sparten der SRH, semiprofessionelle Musiker, wie auch Jazzprofis und Musikstudenten. Für sie bedeutet  SRH: S wings  R eally   H ot …

SRH Bigban Pressefoto 2019 von privat un

Photo: SRH Bigband privat

 

 
BrazzoBrazzone_10.jpg

Photo: Brazzo Brazzone

 

Brazzo Brazzone

Die Brass-Band „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ wurde im Frühjahr 2012 von Daniel Zeinoun gegründet. Der studierte Jazzmusiker war bis dahin in verschiedenen Jazz-, Funk- und Salsa-Ensembles aktiv sowie mit Bands wie z.B. „Wir sind Helden“ auf Tour. Der Legende nach erschien ihm im Traum sein – ihm bis dahin gänzlich unbekannter! – italienischer Urgroßvater Brazzo Brazzone und erteilte ihm den Auftrag, das fabulöse World Brass Ensemble wiederzugründen. Die hannoveranisch-palermische Band Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble ist somit die einzige Italo-World-Groove-Brass-Band ihrer Art weltweit.

 

Marion & Sobo Band

Protestantische Kirche

„Absolut unwiderstehlich“! Das schreibt das Folker Magazine über die Musik der MARION & SOBO BAND. Das französisch-polnisch-deutsche Quintett aus Bonn erschafft seinen eigenen modernen Stil von vokalem Gypsy Jazz und verbindet ihn mit globaler Musik und Chanson. Die frankoamerikanische Sängerin Marion Lenfant-Preus, der polnische Gitarrist „Sobo“ (Alexander Sobocinski) und deren Band machen Musik über Schubladen hinweg. Sie erkunden Klangfarben von West- und Ost-Europa mit ihrem neuen Album „Esprit Manouche“ (Acoustic Music Records), und nutzen ihre internationalen Wurzeln, ihre Reisen und ihren Kontakt zu verschiedenen Kulturen als Quelle der Inspiration für ihre Lieder.

marion_sobo_band2_700x700.jpg

Photo: Manfred Pollert

 

 
ZA19band(01).jpg

Photo: Christoph Mittermüller

Zydeco Annie &
Swamp Cats

Bärenhof

So vielfältig wie in New Orleans die Geschichten, so vielseitig die Band ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS. Sie verstehen es in ihrer Einzigartigkeit die eigenen Wurzeln mit dem Big Easy zu verknüpfen, die eigene Vergangenheit in der Musik der Kreolen widerspiegeln zu lassen. Die eigenen Songs erzählen von der Traurigkeit des Abschiednehmens, von purer Lebensfreude im Mardi Gras, von den Sehnsüchten der einsamen Bayous bis hin zum geselligen Beisammensein beim Fais Deaux Deaux.

 

Mocábo

Ob eine Rumba-Flamenca aus Katalonien, ein relaxter Bossa Nova aus Brasilien oder eine ausgewählte spanische Popnummer, bei mocábo verschmelzen diese Musikstile zu einem abwechslungsreichen Programm. Garant für diese begeisternde Darbietung ist die stilistische Vielfalt und Erfahrung der einzelnen Musiker. mocábo arbeitet mit Sängerinnen aus Deutschland, Brasilien und Haiti zusammen. Diese verleihen der Performance mal ein charmantes Latino-Feeling oder eine intim jazzige Note.

MOCABO_040_byFelixGroteloh_s.jpg

Photo: Felix Groteloh

 
Christian-Jung-quer_quadrat.jpg

Photo: Michael Eckstein

Chris B.

Der Blues hat einen neuen Vornamen: Hinter Chris B. steht der Sänger und Pianist Christian Jung. Als Sideman von Karen Carroll, Sydney Ellis, Jeanne Carroll und Debra Harris spielte er auf Festivals in ganz Europa und hat sich in der Bluesszene einen Namen gemacht. In der Region kennt man ihn als Pianist der Formation Alligators of Swing, bei denen er seit 15 Jahren die Tasten bearbeitet.

Chris B. spielt eigene Stücke, die vom Blues inspiriert sind. Anleihen aus Jazz, Boogie Woogie und Soul erzeugen einen spannenden Genremix, der sich gewaschen hat: Kraftvoller Gesang, swingender Groove, treibendes Boogie Klavier und ein fetzendes Saxophon.

Musik mit Emotionen, die vom Hocker reisst.